Eine sichere Geldanlage finden

Tagesgeld und Festgeld

Eine sichere Geldanlage zu finden ist nicht gerade ein einfacher Vorgang. Viele Banken bieten ein Tagesgeldkonto oder ein Festgeldkonto an. Wo liegt nun aber der Unterschied? Was ist zu empfehlen?
Fakt ist, dass die beste Geldanlage von jedem selbst bestimmt werden muss. Eine Auswahl erfolgt nach individuellen Bedürfnissen und Anforderungen.

geldanlage
Quelle: Andreas Hermsdorf  / pixelio.de

Tagesgeld im Vergleich

Definitiv ist Tagesgeld eine gute Form, um das eigene Geld gewinnbringend anzulegen. Für Sie als Kunde ist mehr Flexibilität zu erkennen. uneingeschränkter Zugriff auf das Konto gewährt Ihnen den Einblick. Sie können jederzeit über das guthaben verfügen und Transaktionen vornehmen. Die Verwaltung ist einfach. Ein Tagesgeld Zinsvergleich ist auf jeden Fall zu empfehlen. Denn es gibt enorme Abweichung zwischen den einzelnen Banken. Das beste Tagesgeldkonto kann unter anderem auf www.geldanlage-portal24.de nur gefunden werden, wenn Sie ganz präzise die Konditionen vergleichen. Was möchten Sie im Detail mit diesem Konto machen? Wofür soll es Ihnen dienen? Teilweise wird angeboten, dass Sie gleichzeitig ein Girokonto eröffnen. Dies sollte nur in Betracht gezogen werden, wenn wirklich Bedarf besteht. Selbstverständlich muss ein Girokonto vorhanden sein, um das Geld darüber transferieren zu können. Ein seriöser Anbieter verlangt eine Identifikation mittels Personalausweis bei der Post. Dies dient der eigenen Sicherheit und spricht für einen sehr guten Ablauf in der Phase einer Kontoeröffnung. Es erwartet Sie ein lukratives Geschäft. Denn die Zinsen werden monatlich oder vierteljährlich mit dem vorhandenen Guthaben verrechnet. Momentan sind die Zinsen leider sehr niedrig. Das kann sich in der Zukunft natürlich verändern. Mit etwas Geduld können tolle Gewinne entstehen. Die Laufzeit für ein Tagesgeldkonto ist meistens unbegrenzt und es entstehen keine weiteren Kosten für den Besitz.

Festgeld Vergleich

Viele Personen möchten Ihr Geld anlegen. Noch dazu muss das Verfahren dafür unkompliziert, einfach und gewinnbringend sein. Mit einem Festgeldkonto kann genau dies erreicht werden. Hier können gute Zinsen die Summe erhöhen. Der Unterschied zum Tagesgeld ist, dass das Geld für eine feste Laufzeit angelegt wird. Selbst der Zinssatz ist vorgeschrieben und unveränderbar. Dieser Aspekt sollt vor der Eröffnung von einem Festgeldkonto ziemlich genau analysiert werden. Das Vergleichen diesbezüglich lohnt sich also einmal mehr. Die Verrechnung erfolgt meistens jährlich und zum Ende des Vertrages. Generell wird empfohlen, dass eine langjährige Anlage effektiver ist. Bei einer kurzen Zeitspanne kann der Betrag nicht all zu sehr steigen. Vergessen Sie nicht zu klären, in welchem Umfang Sie Zugang zu dem Geld haben. Oft muss eine Kündigungsfrist eingehalten werden. Meistens wird sogar ein bestimmter Prozentsatz für die Bank fällig. Dieser wird vom gesamten ersparten berechnet.